‚Ausgeschneit‘, Sendetermin: 1. März um 22:50 Uhr in der ARD

ARD Dokumentation Bärghuis Schönbüel

Nächsten Montag, um 22:50 Uhr wird in der ARD ein Sendung über die Zukunft vom Skitourismus ausgestrahlt. Das Bärghuis wird im Zusammenhang mit sanftem Tourismus eine Rolle in dieser Sendung haben.

Folgend die Vorschau der Sendung:

Stillstehende Lifte, leere Hänge, verzweifelte Hoteliers und Gondelbetreiber. In Österreich ist die Skisaison 2020/21 wirtschaftlich eine absolute Katastrophe. Die Schweiz geht einen anderen Weg, hält fast alle Lifte offen und riskiert dabei viel. Dennoch: Auch bei den Eidgenossen ist der Umsatz mau, in Österreich aber ist er im freien Fall; das alles hat es so noch nie gegeben.

Wo hat schon ein Umdenken eingesetzt?

Vielleicht ist dieser Winter ein Vorgeschmack auf das, was die Skiorte langfristig erwartet? Was hilft eine pandemiefreie Saison, wenn der Schnee ausbleibt? Wenn das Klima weiter so aufheizt, bis auch der mit Millionen Litern Wasser und viel Energie hergestellte Kunstschnee ganz einfach wegschmilzt?

Ist diese Krise die Chance für ein Umdenken? Oder beschneien die alpinen Gemeinden ihre Skigebiete einfach weiter und hoffen dabei inständig auf die Rückkehr der Massen – mit allen Konsequenzen für die Umwelt? Die Dokumentation zeigt, wo schon ein Umdenken eingesetzt hat, prüft, was die Nachhaltigkeitsversprechen großer Skiorte taugen und sie begleitet Menschen, die in den Skigebieten um ihre Existenz kämpfen.

Ein Film von Joana Jäschke und Dirk Schraeder

‚Ausgeschneit‘, Sendetermin: 1. März um 22:50 Uhr in der ARD